Ursula Stenzel
FPÖ Gemeinderätin und Landtagsabgeordnete

Kultur Skandal in Wien

PK3

Maulkorb-Erlass von Ostermayer ein Skandal:

Stenzel aus Kunsthistorischem museum „ausgesperrt“

 

 

Wien Innere Stadt.- Das geplante Pressegespräch zum Thema des „Kulturerbes in Wien – am Beispiel der Sammlung alter Musikinstrumente“ durfte heute die Bezirksvorsteherin der Inneren Stadt, Ursula Stenzel, nicht in den Räumlichkeiten der Hofburg abhalten, sondern musste eine Demonstration anmelden, um ihre Pressekonferenz abhalten zu können. +++

Ursula Stenzel wörtlich: „Dieses Kultur-Diktat durch den sozialistischen Kulturminister Dr. Josef Ostermayer zeigt, dass die SPÖ ohne Skrupel Zensur ausübt, die Kulturschaffenden unter Druck setzt – um Kritik an kulturpolitischen Fehlentscheidungen zu verhindern. Dieses Kultur-Diktat setzt sich nahtlos fort in der rot-grünen Stadtregierung, die das Weltkulturerbe in Wien mit Füßen tritt, die falschen Prioritäten setzt und repräsentative Kultur-Institutionen finanziell aushungert wie zum Beispiel Volkstheater. Die kulturelle Identität Wiens, die Weltruf genießt, wird einer multikulturellen Illusionspolitik geopfert!

Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel nachdrücklich: „Die Kulturpolitik nur als Instrument für den Machterhalt von Rot-Grün zu missbrauchen, Kulturschaffende unter Druck zu setzen und abhängig zu machen, führt zu einer Zerstörung all dessen, was Wien Weltruf als Kulturmetropole ausmacht. Gerade jetzt ist es wichtig, Werte, die im christlichen Abendland wurzeln, zu pflegen, damit wir in den Dialog mit anderen Kulturen treten können“.